Gedenktafelenthüllung
Gedenktafelenthüllung
vom 11.06.2019

Gedenktafeln zur NS-Zeit in Wetzlar

4. Tafelenthüllung am 11.06.2019 vor der Buderus-Villa, die Sitz der NSDAP-Kreisleitung war.

Die 4. von 20 geplanten »Gedenktafel zu Ereignissen der NS-Zeit«

  • Tafelenthüllung
    war am Di., 11. Juni 2019
    zwischen 11.00 und 12.00 Uhr
    vor der Buderus-Villa

Treffpunkt: Öffentlicher Parkplatz auf der Hausertorstraße bei der Informationstafel mit Stadtplan. Die Enthüllung war mit einer kleinen Feierstunde vor der Buderus-Villa verbunden, an der 45 Personen teilnahmen.Für die Tafelstifter sprachen:

  • Oberbürgermeister Manfred Wagner
  • Gabriele Scholz
    Inhaberin der Hausertor-Gewerbeflächenvermietung
  • Oliver Barta
    Standortleiter von Bosch Thermotechnik, Wetzlar
  • Songül Gül
    Geschäfts- und Heimleiterin des Alten- und Pflegeheims »Haus Aloys«
  • Ernst Richter
    Vorsitzender von Wetzlar erinnert e.V.

Die Tafeln werden gestiftet von 

Gefördert wird das Projekt »Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar« durch das Bundesprogramm »Demokratie leben.

Das Projekt »Gedenktafeln zu Ereignissen der NS-Zeit in Wetzlar« wurde von WETZLAR ERINNERT e.V. initiiert. Die 90 x 70 cm großen Tafeln sollen auf öffentlichem bzw. öffentlich begehbarem Gelände in der Stadt Wetzlar an Ereignisse aus der Zeit des deutschen Faschismus erinnern. Zwanzig derartige Tafeln sind  bis Ende 2020 auf dem Stadtgebiet geplant.

Sie werden mit ihrer farblichen Gestaltung, ihrer Platzierung und Aufmachung als Blickfang wirken und Passanten ermöglichen, in kürzester Zeit beim Vorbeigehen das jeweilige Ereignis aus der NS-Zeit zu erfassen. Durch den QR-Code erhalten Interessierte Hintergrundinformationen.

Danach erfolgte die Gedenktafelenthüllung
am Rande des Grundstücks Hausertorstraße 36.

—› Bericht von der Tafelenthüllung 
—› Die Gedenktafel zur Ansicht und zum Download als PDF
  
—› Hintergrundinformationen zu dieser Tafel
 

 
 

Nach oben