JUGEND-BEGEGNUNGEN

 

Begegnung Osmangazi und Lahn-Dill-Kreis


© hessencam 2017

Jugendbegegnung »Fremdenfeindlichkeit gestern und heute – wir stehen auf!«

Im Rahmen der fünfjährigen Partnerschaft zwischen dem Landkreis Osmangazi (Bursa, Türkei) und dem Lahn-Dill-Kreis kommen die Jugendlichen beider Landkreise in Form einer Jugendbegegnung zusammen. Diese steht unter dem Motto »Fremdenfeindlichkeit gestern und heute – wir stehen auf!« und wird gefördert durch das EU-Förderprogramm Erasmus+ sowie vom Land Hessen, das eine Partnerschaft mit der Region Bursa unterhält.

Ziel der einwöchigen Jugendbegegnung ist, dass die teilnehmenden Jugendlichen die kulturellen Bräuche und Lebensweisen des jeweiligen Partnerlandes kennenlernen. Gleichzeitig sollen sie für das Thema Fremdenfeindlichkeit in den unterschiedlichen Ausprägungen sensibilisiert werden. Sie sollen soziale und interaktive Kompetenzen entwickeln, um Formen von Fremdenfeindlichkeit zu begegnen.

An der Jugendbegegnung, die im Lahn-Dill-Kreis stattfindet, nehmen jeweils 22 Jugendliche aus Deutschland und der Türkei im Alter von 16 bis 20 Jahren teil. Die Teilnehmer/-innen setzen sich je zur Hälfte aus Jungen und Mädchen heimischer Fußballmannschaften zusammen. Vom Lahn-Dill-Kreis sind dies der FSV Hessen Wetzlar e. V. sowie der ESV Herborn.

Die zentralen Themen der Jugendbegegnung werden über den Besuch historischer Gedenkstätten und Orte anschaulich erarbeitet und in Workshops und Diskussionsrunden aufgearbeitet und vertieft. In kooperativen Spielen, einem City Bound und ergänzenden sportlichen Veranstaltungen erwerben die Jugendlichen wichtige soziale, organisatorische und integrative Kompetenzen.

Landrat Wolfgang Schuster begrüßte am Samstag die Jugendlichen aus Osmangazi und dem Lahn-Dill-Kreis in der Sport- und Bildungsstätte Wetzlar.

 

Nach oben